Höhere Internationalität – steigende Besucherzahl: 145’000 Besucher aus 133 Nationen kommen nach Köln
8. Juni 2019

Die alte Truppe ist zurück! Soledor übernimmt INKO-Vertrieb in der Schweiz

René Stoss, Sabine Bürgin, Fabio Petraglia und Roberto Alessio

René Stoss, Sabine Bürgin, Fabio Petraglia und Roberto Alessio

René Stoss war über 25 Jahre Geschäftsführer der Inko Sports AG Schweiz und war das Gesicht der Premium Marke. Er hat INKO in der Schweiz zusammen mit seinem Team zu der führenden Premiummarke im Bereich Nahrungsergänzung für Fitnesscenter etabliert und nachhaltig geprägt. Anfangs 2014 haben sich INKO und René Stoss getrennt. INKO führte fortan die Geschäfte in der Schweiz selber weiter und René Stoss übernahm die Firma Soledor AG.

Und nun die Überraschung: Die Inko Sports AG hat sich entschieden, den Vertrieb ihrer Produktpalette per 1. Mai 2019 an die Soledor AG zu übergeben. René Stoss und sein Team übernehmen somit die exklusive Handelsvertretung sämtlicher InkoSpor-Produkte für die ganze Schweiz. René Stoss als Geschäftsführer der Firma Soledor war es ein grosses Anliegen, die Mehrheit des Personals der Inko Sports AG zu übernehmen, was ihm auch gelungen ist.

Durch diese Übernahme ist die Soledor AG nun noch breiter aufgestellt und verfügt mit Roberto Alessio, Fabio Petraglia und Sabine Bürgin über ein schlagkräftiges Verkaufsteam welches von einem kompetenten Innendienst unterstützt wird.

Roger Gestach im Gespräch mit René Stoss:

RG: René wie fühlt es sich an, nach mehr als 5 Jahren wieder mit den InkoSpor-Produkten unterwegs zu sein?

RS: Es kam alles sehr überraschend für mich. Dennoch führt diese Entscheidung zu einer sehr positiven Entwicklung der Soledor AG und ich schätze das in mich gesetzte Vertrauen der INKO-Geschäftsführerin Frau Angelika Müller wirklich sehr.

RG: Wie lange dauerten die ganzen Vertragsverhandlungen?

RS: Die Gespräche fanden alle in diesem Jahr statt und wir haben bereits die Büroräumlichkeiten und Lager zusammengelegt. Somit sind wir jetzt wieder an unserem «alten» Standort in Bubendorf tätig.

RG: Was ändert sich für die Kunden, welche die InkoSpor-Produkte nun über die Soledor AG beziehen?

RS: Wir haben die Preise analysiert, eine neue Preisliste erstellt und die Rabattstruktur angepasst. Dadurch werden die Preise sowohl für die Wiederverkäufer als auch für die Endverbraucher interessanter.

RG: Wie wird die Soledor AG in Zukunft auftreten?

RS: Wir wollen durch diese Übernahme unser Wachstum weiter steigern und die Fitnesscenter mit unserem erweiterten Produktesortiment als verlässlicher Partner unterstützen.

Mit unserem Bodyshake®-Eiweissautomaten sind wir heute in der Lage unseren Kunden den automatisierten Eiweiss-Shake näher zu bringen. Viele Betreiber, welche bereits mit dem Erfolgskonzept von Bodyshake® arbeiten, berichten, dass sie nun wieder Zeit für das Eigentliche haben: Nämlich die Betreuung ihrer Kunden. Die Shakeverkäufe nehmen wieder zu und durch die cloudbasierte Management-Suite behält man die aktuellen Verkaufszahlen jederzeit unter Kontrolle. (Anmerkung: Durch den Einsatz des Bodyshake®-Automaten kann im Kanton Genf auf das aktuell zwingend nötige Wirte-Patent verzichtet werden)

Bei unserem MetaCheck fitness® handelt es sich um eine genetische Analyse des Stoffwechsels mit welcher der persönlich definierte Metabolismus-Typ ermittelt werden kann. Das Ergebnis des von den Wissenschaftlern entwickelten MetaCheck fitness® liefert als einfache und verständliche Darstellung den entsprechenden Meta-Typ. Damit können die Ernährung und die sportliche Aktivität auf die genetische Veranlagung abgestimmt werden.

Die Soledor AG will weiterhin ein starker Partner für die Fitnessbranche sein, alles aus einer Hand, mit flachen Hierarchien und kurzen Entscheidungswegen. Deshalb freut es mich sehr, dass ich auf ein zuverlässiges und eingespieltes Team und langjährige Partnerschaften zählen kann, denn mit diesen schaffen wir die Voraussetzung für eine gemeinsame erfolgreiche Zukunft.

RG: Seit rund 2 Jahren erhält man an Tankstellen und Supermärkten Eiweissprodukte. Wie geht ihr mit dieser neuen Konkurrenz um?

RS: Da wir unsere Preise bereits angepasst haben empfinden wir diese Entwicklung eher als positiv. Eiweissprodukte haben sich mittlerweile im Markt auf breiter Ebene etabliert und dadurch steigt auch ständig die Nachfrage nach weiteren Produkte-Innovationen. Von diesem Trend profitieren schlussendlich auch die Fitnesscenter mit besseren Abverkäufen.

 

RG: Wie unterstützt ihr eure Wiederverkäufer im Markt?

RS: Da wir heute über ein sehr umfangreiches Sortiment verfügen, können wir unsere Kunden mit massgeschneiderten Verkaufsaktivitäten unterstützen – Kühlschränke, Automaten und Getränkeanlagen runden diesen Service ab.

RG: Was gibt es Neues bei MihaBodytec?

RS: Das neue i-body Elektrodensystem ist jetzt auch in der Schweiz erhältlich. Das i-body Elektrodensystem sorgt in Verbindung mit der miha bodytec Trainingskleidung für das optimale Trainingsgefühl. Durch schnelles Anlegen, die einfache Reinigung und eine lange Haltbarkeit werden alle Anforderungen an eine hochfrequente gewerbliche Nutzung erfüllt.

Nicht neu, aber immer noch Thema Nr. 1: SAFETY FIRST!

Bei der EMS-Anwendung spielt vor allem das Thema Sicherheit eine grosse Rolle. Die aktuellen wissenschaftlichen Studienergebnisse zeigen ganz klar, was alles für einen sicheren Einsatz der Technologie wichtig ist. Die Richtlinien wenden sich sowohl an den Anwender wie auch den Betreiber und Trainer.

Die Betreiber/Trainer können sich nun seit fast einem Jahr auch bei QualiCert zertifizieren lassen.

Die Markenwelt von Soledor:

Exklusive Generalvertretung ganze Schweiz:

  • Activisan®
  • BODYSHAKE®
  • DNA WEIGHT CONTROL
  • ENERVIT / enerZona
  • Inkospor
  • MetaCheck fitness®
  • MetaCheck POWER®
  • mihabodytec
  • XPN

Weitere Marken ergänzen das Sortiment:

  • BIODY COACH ZM
  • BODYSTYLE®
  • Chiefs®
  • FOCUS WATER
  • Momentum®
  • SAN CLEMENTE

www.soledor.ch