Interview Mäge Frei – Mister „Berufsprüfung“
6. Juni 2018
Grösser und internationaler: FIBO setzt Erfolgskurs fort
6. Juni 2018

Denkanstoss – Wie loyal ist Ihr Vermieter?

Von Roger Gestach

„Mitarbeiter sind unsere wertvollste Ressource und hier wird ihnen der entsprechende Rahmen geboten“ so macht Thomas Akermann, Geschäftsführer von ONE Training Center (Unternehmen der Migros Luzern), Werbung auf der Webseite des Gewerbegebäudes Enterprise in Sursee. Diese Werbung klingt inzwischen ziemlich ironisch, ist doch hinter den Fassaden einiges los. Aber der Reihe nach!

Nach Fertigstellung des Gebäudes im Jahr 2000 ziehen die ersten Mieter ein, darunter ein grosses IT-Unternehmen, welches als Key-Mieter rund 8’400 m2² beansprucht. Durch den Auszug dieses Key-Mieters im Jahr 2012 wurde diese riesige Fläche frei und das Enterprise glich in den folgenden Jahren eher einem Geisterhaus als einem Büro-Gebäude.

2015 entschied sich ONE Training Center im Enterprise ihren Hauptsitz auf grosszügigen 750 m2 zu verwirklichen und hauchte dadurch dem Gebäude wieder Leben ein. Man kann diese Räumlichkeiten wirklich als das Herz von ONE bezeichnen, mit einem grossen Schulungsraum und grosszügigen Büroräumlichkeiten. Natürlich ist auch die gesamte Geschäftsleitung und das Kader hier domiziliert.

So viel zur Geschichte… und jetzt: Der neueste Mieter im Enterprise-Gebäude ist: tadaa… update Fitness vom Erzrivalen COOP. Und damit nicht genug: Das neue Fitnesscenter befindet sich genau ein Stockwerk oberhalb der ONE Zentrale. Da das Gebäude sehr offen mit einem Atrium gestaltet ist, ist es für die Mitarbeitenden von ONE besonders hart, zukünftig täglich aus dem Büro zu kommen und die Kunden bei der Konkurrenz trainieren zu sehen.

COOP kann man keinen Vorwurf machen. Das Gebäude Enterprise ist ein sehr guter Standort und Sursee für die Expansion von update Fitness sehr wichtig. Aus der Sicht von COOP eine nachvollziehbarer Beschluss.

Wobei man der Suva Unfallversicherung als Eigentümerin, respektive der Firma Arlewo AG als Vermittlerin doch schon einige kritische Fragen stellen darf oder besser eine gewisse Nonchalance vorwerfen kann, da man sich in der Fitnessbranche bis anhin auf ein gewisses Gentlemen’s Agreement verlassen konnte. Ist es fair, dass man am Hauptsitz eines sehr wichtigen Mieters, ein Fitnesscenter von der Konkurrenz bewilligt?

Liebe Leser, wie loyal ist Ihr Vermieter? Haben Sie demnächst eine ausstehende Verhandlung mit Ihrem Hauseigentümer? Dann lohnt es sich, den Mietvertrag einmal ganz genau anzuschauen und sich ggf. abzusichern, damit Sie nicht so ein unangenehmes Schicksal wie oben beschrieben, ereilt.

Vielleicht existiert die Möglichkeit ihr Gebäude zu erwerben. Zwar sind die Hypothekarzinsen leicht am Steigen, es ist aber immer noch eine lohnende Investition in Immobilien zu investieren.

Läuft ihr Vertrag demnächst aus? Stellt Ihr Vermieter Ansprüche an Sie? Bauen Sie unbedingt eine Konkurrenzklausel, von einem Anwalt geschrieben, in Ihren Mietvertrag ein, dass kein anderes Fitnessstudio Sie im selben Gebäude, oder wenn Ihrem Vermieter mehrere Gebäude gehören, im ganzen Areal, konkurrenzieren kann!

Überprüfen Sie Ihren Mietvertrag, bauen Sie eine Konkurrenzklausel ein und lassen Sie wenn möglich diesen Vertrag im Grundbuch eintragen. Gentlemen’s Agreements existieren heute anscheinend nicht mehr!